Herzlich Willkommen beim Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen!

Gründung des IQTIG

Am 9.1.2015 wurde die Gründung des Instituts für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) von den Partnern der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen und dem Bundesministerium für Gesundheit erfolgreich vollendet. Als Leiter wurde Dr. med. Christof Veit bestellt. Das Institut erfüllt seit 01.01.2016 seine Aufgaben im Rahmen der einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung, wie sie in § 137a SGB V beschrieben sind.

Auf dieser Webseite finden Sie aktuelle Informationen, Hinweise und Hintergrundwissen zu den verschiedenen Bereichen des IQTIG und seiner Aufgaben.

Das Team wird kontinuierlich aufgebaut. Interessenten sind herzlich eingeladen, bei den Stellenangeboten zu stöbern und sich zu bewerben.

Wir freuen uns darauf, mit den verschiedenen Partnern des Gesundheitswesens an der Weiterentwicklung einer praxisnahen, transparenten und verbesserungsorientierten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung eng zusammenzuarbeiten. Diese Qualitätssicherung soll ein wertvoller, hilfreicher Bestandteil des Gesundheitswesens sein: Für Patienten, für diejenigen, die Patienten versorgen und auch für diejenigen, welche diese Versorgung organisieren, finanzieren und politisch gestalten. Mit dieser Webseite beginnen wir den vielfältigen Dialog mit Ihnen.

Christof Veit, Leiter des IQTIG

Wer ist das IQTIG

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA), das oberste Beschlussgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung der Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser und Krankenkassen in Deutschland hat auf der Basis des § 137a Abs. 1 SGB V Ende 2014 das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) gegründet.

Das IQTIG erarbeitet im Auftrag des G-BA Maßnahmen zur Qualitätssicherung und zur Darstellung der Versorgungsqualität im Gesundheitswesen und wirkt an deren Umsetzung mit. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Entwicklung und Durchführung von Verfahren der einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung, der Entwicklung von Kriterien zur Bewertung von Zertifikaten und Qualitätssiegeln und der Publikation der Ergebnisse in einer für die Allgemeinheit verständlichen Form. Das Institut hat seinen Sitz in Berlin. Es führt seit Januar 2016 die einrichtungs- und sektorenübergreifende Qualitätssicherung nach § 136 ff SGB V fort.