Aktuelle Stellenangebote

Gesundheitswissenschaftler (m/w)

Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilung „Verfahrensmanagement“ einen Gesundheitswissenschaftler (m/w).

Die Abteilung „Verfahrensmanagement“ ist für die Pflege und Weiterentwicklung der Verfahren der Qualitätssicherung im Regelbetrieb zuständig. Sie ist darüber hinaus an Neuentwicklungen sowie Weiterentwicklungen in enger Abstimmung mit dem G-BA beteiligt.

Was Sie erwartet:

  • Mitarbeit in

    • Projekten zu Verfahren der Qualitätssicherung im Regelbetrieb
    • Überführung neuentwickelter Verfahren in den Regelbetrieb
    • Umsetzung nachgelagerter Entwicklungs- und Anpassungsprojekte
    • Neuentwicklung von Qualitätsindikatoren im Regelbetrieb

  • Beteiligung an Neuentwicklungen und Machbarkeitsprüfungen
  • Prüfung und ggf. Anpassung der Verfahren an den Stand der medizinischen Wissenschaft
  • Beteiligung an den Beratungen im G-BA, an Vorträgen sowie Fortbildungsveranstaltungen
  • Management von Expertengremien (Moderation, Vor- und Nachbereitung)
  • Erstellung von Berichten zu Routine- und Entwicklungsprojekten

Was Sie brauchen:

  • Fundiertes Fachwissen: Abgeschlossenes Studium der Gesundheits- bzw. Pflegewissenschaften oder eines vergleichbaren Studiengangs, ein Master-Abschluss ist von Vorteil
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Gesundheitswesen
  • Erfahrungen im Qualitätsmanagement, im Medizincontrolling, in der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen, im Projektmanagement sowie im Umgang mit biometrischen Daten sind von Vorteil
  • Erfahrungen im Umgang mit den Prinzipien der evidenzbasierten Medizin
  • Motivation zu exzellenten Arbeitsergebnissen, die den bedeutenden Aufgaben des Instituts entsprechen
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Freude an der Erschließung neuer Inhalte sowie an der selbstständigen, kreativen Bearbeitung komplexer Aufgaben
  • Sicherer Umgang mit der Standard-IT eines wissenschaftlichen Arbeitsplatzes
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Was wir bieten:

  • Einen Arbeitsplatz im Zentrum Berlins
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Eine leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für die Beschäftigten des MDK
  • Eine attraktive zusätzliche Altersversorgung

Da die komplexen Aufgaben des Instituts eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit erfordern, sind soziale Kompetenz und Teamfähigkeit von hoher Bedeutung.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „5.14-GW-VM“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 24. Januar 2018 per E-Mail an den Leiter der Abteilung Verfahrensmanagement, Herrn Axel Mertens (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Stabsstelle Patientenbelange (m/w)

Die Patientenorientierung des IQTIG wollen wir weiter ausbauen und suchen daher zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Kollegin oder einen Kollegen für die Stabsstelle Patientenbelange (m/w).

Eine hochwertige Berücksichtigung von Patientenbelangen in der Entwicklung und Durchführung von Projekten der Qualitätsmessung, der Qualitätsdarlegung, der kontinuierlichen Verbesserung und der laienverständlichen Transparenz ist eine fachlich herausfordernde Aufgabe. Die Stabsstelle Patientenbelange, die direkt der Institutsleitung berichtet, ist verantwortlich für die Koordination der Methoden und Verfahren zur Patientenorientierung mit all ihren Facetten. Sie arbeitet dabei eng mit den verschiedenen Abteilungen und Fachbereichen zusammen und wirkt in den entsprechenden Projekten aktiv mit. Sie evaluiert die patientenbezogenen Arbeitsergebnisse des IQTIG, berichtet darüber auch in der Öffentlichkeit und steht Patientinnen und Patienten sowie den entsprechenden Vertretungsorganisationen als Ansprechadresse zur Verfügung.

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung an der Weiterentwicklung der Methoden und Instrumente zur patientenorientierten Qualitätsdarlegung
  • Teilnahme an der Entwicklung und Testung neuer (sektorenübergreifender) Verfahren der Qualitätsmessung und Qualitätsdarlegung mit dem Schwerpunkt der Berücksichtigung der Patientenorientierung
  • Leitung der Projektgruppe zur Entwicklung eines Leistungserbringer-Vergleichsportals für die laienverständliche Veröffentlichung von Qualitätsergebnissen
  • Mitarbeit an der Erarbeitung und Weiterentwicklung der Methodischen Grundlagen des IQTIG
  • Schulung der Mitarbeiter anderer Abteilungen mit dem Ziel der Berücksichtigung der Patientenorientierung
  • Eigenständige Erstellung wissenschaftlicher Stellungnahmen
  • Präsentation wissenschaftlicher Publikationen auf wissenschaftlichen Fachtagungen
  • Durchführung und Auswertung leitfadengestützter Interviews und Fokusgruppen
  • Zentrale Ansprechadresse für Patientinnen und Patienten sowie für die Vertreterinnen und Vertreter der Patientinnen und Patienten im G-BA
  • Systematische Literaturrecherchen in bibliografischen Datenbanken
  • Kritische Bewertung von Primärliteratur, systematischer Reviews, HTA, Leitlinien

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialwissenschaften, der Gesundheits- bzw. Pflegewissenschaften oder eines vergleichbaren Studiengangs mit Schwerpunkt im Bereich Methoden und empirischer Sozialforschung, oder
  • Abgeschlossenes Medizinstudium, Approbation als Ärztin/Arzt mit klinischer Erfahrung (vorzugsweise abgeschlossene Facharztweiterbildung) und einschlägiger Zusatzqualifikation (z. B. Public Health oder ärztlichem QM)
  • Besondere wissenschaftliche Qualifikation ausgewiesen durch eine Promotion oder vergleichbare Leistungen
  • Ausgewiesene Erfahrung in der Entwicklung von Qualitätsindikatoren mit dem Schwerpunkt Patientenorientierung
  • Fundierte Erfahrungen in

    • Methoden empirischer Sozialforschung, insbesondere der Entwicklung und Validierung von Messinstrumenten sowie qualitativen und quantitativen Messmethoden
    • statistischer Datenanalyse und der Anwendung statistischer Auswertungssoftware
    • der Durchführung von Befragungen, vorzugsweise im Bereich der medizinischen Versorgung

  • Ausgewiesene Erfahrung in der laienverständlichen Vermittlung medizinischer Sachverhalte in Wort und Schrift
  • Langjährige Berufserfahrung in der Qualitätssicherung im Gesundheitswesen
  • Kenntnisse der für das IQTIG geltenden Regelwerke und Rahmenbedingungen sind von Vorteil

Was wir bieten:

  • Einen Arbeitsplatz im Zentrum Berlins
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für die Beschäftigten des MDK
  • Eine attraktive zusätzliche Altersversorgung

 

Da die komplexen Aufgaben des Instituts eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit erfordern, sind soziale Kompetenz und Teamfähigkeit von hoher Bedeutung.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „9.8-PatBelang“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 19. Januar 2018 per E-Mail an den Institutsleiter, Herrn Dr. Christof Veit (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)

Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich „Methodik“ einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w).

Der Fachbereich „Methodik“ hat die Aufgabe, die wissenschaftlichen Vorgehensweisen des IQTIG zu beschreiben und weiterzuentwickeln, für neue Verfahren die methodischen Grundlagen zu schaffen und die stringente und einheitliche Umsetzung der Methoden in allen Projekten des IQTIG sicherzustellen.

Ihre Aufgaben:

  • Weiterentwicklung der Methoden des IQTIG sowie Entwicklung der methodischen Grundlagen neuer Qualitätssicherungsverfahren im Gesundheitswesen
  • Koordinierung der Anwendung der Methoden des IQTIG in Entwicklungsprojekten sowie im Regelbetrieb der Qualitätssicherungsverfahren
  • Analyse von methodischem Entwicklungsbedarf
  • Interne methodische Beratung sowie Mitarbeit in Projekten des IQTIG
  • Präsentation und Publikation von Arbeitsergebnissen

Ihr Profil:

  • Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder äquivalenter Abschluss), vorzugsweise im Bereich der Sozialwissenschaften, Psychologie oder Gesundheitsökonomie mit Schwerpunkt im Bereich der sozialwissenschaftlichen Methoden, Promotion erwünscht
  • Einschlägige Erfahrung in der Anwendung sozialwissenschaftlicher Methoden
  • Projekterfahrung, vorzugsweise im Bereich der medizinischen Versorgung
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Themen und Methoden
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten und ein sicheres Auftreten
  • Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative und Durchsetzungsvermögen
  • Interesse an der Entwicklung und Weiterentwicklung der Methoden der Qualitätssicherung nach den §§ 136 ff. SGB V entscheidend mitzuwirken

Wir bieten:

  • Einen Arbeitsplatz im Zentrum Berlins
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für die Beschäftigten des MDK
  • Eine attraktive zusätzliche Altersversorgung

 

Da die komplexen Aufgaben des Instituts eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit erfordern, sind soziale Kompetenz und Teamfähigkeit von hoher Bedeutung.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „3.5 WM-FB-Methodik“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 1. Februar 2018 per E-Mail an den Leiter des Fachbereichs, Herrn Dr. Dennis Boywitt (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!